Copyright © eine-auszeit 2018

Alle Rechte vorbehalten.

  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon

Packliste Nummer Drölftausend 

Was kommt uns nicht in die Tüte...

 

 Es gibt auf diversen Reiseblogs bereits tausende Packlisten und auch wir können das Rad nicht neu erfinden. Vor der Reise haben wir selbst unzählige Blogs, Tipps und Beiträge über die verschiedensten Packlisten gelesen und versucht, die für uns wichtigsten Dinge auf unsere eigene Liste aufzunehmen. 

Deine perfekte Packliste findest du wahrscheinlich während deiner Backpacking Reise heraus. Da du dann erst feststellen wirst, welche Dinge du wirklich benötigst oder eventuell als unnötig erachtest, aber trotzdem eingepackt hast.  

 

Wir haben es geschafft unsere Packliste für unsere Weltreise zu erstellen und möchten euch diese hier gerne vorstellen.

Aber zuerst fangen wir mit den Dingen an, die bei uns Zuhause bleiben. Wir haben uns die Dinge angesehen, uns aber dagegen entschieden.

  • Isomatte / selbstaufblasbare Luftmatratz

Marco bekam im Outdoorladen vor seinem Australientrip 2013 dringend eine selbstaufblasbare Luftmatratze empfohlen. Klar, wenn man viel campt oder in der Wildnis schläft, ist dies sicherlich auch hilfreich. Jedoch schlafen wir normalerweise in Hostels, bei geführten Touren wird einem die Ausrüstung gestellt, und sollten wir wirklich Mal einen Campingtrip auf unserer Reise auf eigene Faust unternehmen, müssen wir uns ohnehin ein Zelt leihen und können dann auch zusätzlich eine Isomatte leihen. 

  • Zelt

Es ist sicherlich aufregend hin und wieder zu campen, oder mehrtägige Trekkingtouren zu unternehmen. Jedoch verbringen wir den Großteil unseres Auslandsjahres im Hostel und wollen daher nicht ständig ein Zelt mit uns rumschleppen.

  • Campinggeschirr

In den meisten Hostels gibt es eine ganz gute Küchenausstattung in der alles da ist. Auf geführten Touren haben die Guides alles dabei. Und auch, wenn man sich z.B. zeitweise Mal einen Campervan mietet, um durch das Outback von Australien zu fahren, hat man hier alles onboard.

  • iPod / MP3-Player

Unserer Ansicht nach unnötig, wofür gibt es Smartphones!?

  • iPad / Tablet

Bleibt bei uns ebenfalls Zuhause, da nicht wirklich als Ersatz für ein Laptop geeignet, somit nur zusätzlich Gewicht. Um online schnell was nachzuschauen reicht das Handy, ansonsten haben wir auch noch unser MacBook dabei.

 

Grundlegend finden wir es eine super Idee, da man nicht für jedes Gerät das zugehörige Ladekabel mitschleppen muss. Allerdings laden wir häufig viele Akkus parallel. Leider sind solche Geräte dafür nicht brauchbar.

Hierüber haben wir sehr lange nachgedacht. Jedoch wollen wir überwiegend in Doppelzimmern übernachten, in Mehrbettzimmern gibt es meistens eine Möglichkeit seine Sachen zu verschließen. Wir möchten uns das Gewicht hierfür sparen.​​​​​​​

 

Diese gibt es hoffentlich auch in den einfachsten Hostels, wenn es notwendig ist, bei Bedarf kaufen wir dies eben unterwegs.

Was nehmen wir mit...

Und nun kommen wir zu den Dingen, von denen wir der Meinung sind, dass sie nützlich sind und wir auf keinen Fall ohne sie los ziehen würden. Natürlich kommt es bei deiner Packliste auch immer darauf an, wohin du reist, in welcher Reisezeit du in das entsprechende Land reist und wie du reist.

Bist du viel auf eigener Faust unterwegs? Musst du dich selbst verpflegen und übernachtest oft Campingplätzen oder einem Camper?Oder haust du eher in Hotels und richtigen Unterkünften? Bist du hauptsächlich in kalten oder warmen Ländern, in der Regen- oder Trockenzeit unterwegs? Benötigst du bestimmte Medikamente im ein oder anderen Land? Reichen dir den Tag über Flip Flops oder wirst du diverse Treks mitlaufen?

All diese Fragen solltest du vor Erstellung deiner persönlichen Packliste beantworten und dann entscheiden.

Es ist wichtig, dass ihr euch genau überlegt, welche Dinge ihr mitnehmt und welche nicht. Braucht ihr wirklich 5 verschiedene Paar Schuhe? Oder 10 verschiedene Oberteile? Ihr müssten den Rucksack schließlich noch tragen können ;-)

 

Hier gilt - weniger ist mehr. Es befreit auch ein Stück, wenn ihr euch nur auf das Nötigste beschränkt.

Ursprünglich sah unsere Route etwas anders aus, wir hatten auch einige kältere Regionen geplant. Da wir jedoch nicht für alle Klimazonen packen wollten und auch von unterwegs nichts heimschicken wollten, habe wir die Route so angepasst, dass wir überwiegend in wärmeren Regionen sind.

 

Daher sieht unsere Liste nun wie folgt aus:

Unsere Backpacks:

Das wichtigste für unsere Weltreise sind unsere Rucksäcke, da wir unsere Dinge ja auch irgendwo unterbringen müssen ;-) Unser mobiler Kleiderschrank, unser mobiles Bad, Apotheke und Technikraum in einem...

Wir nutzen beide den Backpack von Lowe Alpine. Der Rucksack bietet 65 + 10 Liter und hat einen Regenschutz mit dabei. 

 

Wir besitzen die Backpacks schon so lange, dass diese schon nicht mehr im Internet angeboten werden. Aber wir sind immer noch super zufrieden damit und die Rucksäcke sind sehr gut erhalten und kommen daher auch mit auf unsere Weltreise.

Marco hat seinen Rucksack bereits im Jahr 2013 für seinen längeren Australienaufenthalt gekauft. Nach einer tollen und hilfreichen Beratung eines kompetenten McTrek Verkäufers in Viernheim, konnte sich Marco schnell für einen passenden Rucksack entscheiden. Auch die anschließende Anprobe des Rucksacks hat ihn überzeugt.

Nach Rückkehr von Marco konnte er mich für das Reisen mit Rucksack überzeugen und wir machten uns wieder auf den Weg zum Outdoorladen.

Was mir erst einmal schwer gefallen ist, den Rucksack nicht nur nach Farbe und Aussehen zu beurteilen, sondern nach Passform und Funktionalität. Daher ließen wir uns auch diesmal wieder kompetent beraten. Und nach erfolgreicher Anprobe, habe auch ich mich für den gleichen Lowe Alpine Rucksack entschieden.

Wir sind wirklich super zufrieden mit den Rucksäcken und können die Marke Lowe Alpine nur empfehlen. Natürlich muss jeder selbst seinen passenden Rucksack mit den für euch wichtigsten Funktionalitäten finden. Wichtig ist, dass ihr euch um Geschäft beraten lasst und den Rucksack unbedingt anprobiert.

Unsere Daypacks: 

Für unsere Flitterwochen in Südamerika war klar, dass wir auf jeden Fall einen Daypack für eine mehrtägige Tour benötigen. 

Daher gingen wir wider in den McTrek nach Viernheim.

Hier steht man erst einmal vor einer riesigen Wand voller verschiedener Rucksäcke und fühlt sich etwas überfordert. Leider stand uns an diesem Tag auch kein passender Berater zur Seite.

Vorab hatten wir uns ein bisschen im Internet über verschiedene Daypacks informiert und konnten bereits etwas einschätzen, welche Dinge uns bei diesen Rucksäcken wichtig sind. 

So fingen wir einfach mal an verschiedene Modelle aufzuprobieren und unter die Lupe zu nehmen. Das tolle ist, dass im Laden unterschiedliche Gewichte zur Verfügung stehen, die man in den Rucksack zum Testen packen kann. So spürt man den Rucksack auch mal mit ein paar Kilo Gewicht auf dem Rücken. 

 

Schlussendlich habe ich mich für den Lowe Alpine und Marco hat sich für den Rucksack von Mammut entschieden. 

Technik:

Kommen wir nun zu unserer Technik. 

 

Nach unserem ersten Probepacken hatte der Technikrucksack (Daypack von Marco), fast genauso viel Gewicht wie sein Backpack :-D Aber da wir die Reise festhalten möchten und uns das Fotografieren und Filmen wirklich sehr viel Spaß macht, ist eine gewisse Ausrüstung notwendig. 

Klamotten:

Wie bereits oben erwähnt, haben wir eher für warme Länder gepackt und nur für abends oder schlechteres Wetter die ein oder andere Jacke eingepackt. 

Durch erstellen der Liste, ist das Packen nicht ganz so schwer gefallen, wie anfangs gedacht. Jedoch muss man sich dann aber auch daran halten ;-) 

Im Notfall kann auch überall etwas nachgekauft oder ausgetauscht werden...

Tipp: Bei der Anzahl von Unterwäsche und Shirts an Reisepartner anpassen, da man in der Regel eh zusammen wäscht.

Janinas Liste:

  • 1 Packbeutel - Um Ordnung im Rucksack zu schaffen, haben wir uns tolle Packbeutel von Ikea* gekauft 

  • 8 Unterwäsche

  • 2 BH, 1 Sport BH

  • 4 Socken - kurz

  • 2 Wandersocken

  • 3 kurze Hose

  • 8 Top/ T-Shirt

  • 1 Jeans

  • 1 Pulli/ Langarmshirts

  • 1 Weste

  • 1 Flip Flop

  • 1 Wanderschuhe

  • 1 Sportschuhe

  • 1 Sandalen (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • 1 Sportsachen

  • 1 Leggins

  • 2 Kleider/ 1 Rock (Update: 1 Kleid und 1 Rock nach 3 Monaten aussortiert)

  • 1 Gürtel

  • 2 Bikini

  • 1 Sommerdauenjacke

  • 1 Mütze/Handschuhe

  • 1 Sarong - kann für vieles eingesetzt werden, z. B. um in Tempel Schultern zu bedecken, Mundschutz, Sonnenschutz, ...

  • 1 Regenjacke

  • 1 Kappe

  • 1 Trekkinghose

  • 1 Leinenhose

Marcos Liste:

  • 1 Packbeutel - Um im Rucksack zu schaffen, haben wir uns diese tolle Packbeutel von Ikea* gekauft

  • 8 Boxershorts

  • 2 Socken - kurz

  • 2 Wandersocken - Tipp! Socken von Woolpower aus hochwertiger Merinowolle, können häufiger getragen werden ohne zu stinken!

  • 2 kurze Hose

  • 8 T -Shirt

  • 1 Jeans

  • 1 Weste

  • 1 Flip Flop

  • 1 Wanderschuhe

  • 1 Sportschuhe

  • 1 Gürtel

  • 2 Badehosen 

  • 1 Sommerdaunenjacke

  • 1 Mütze/Handschuhe

  • 1 Sarong, kann auch als Sonnenschutz genutzt werden

  • 1 Regenjacke

  • 1 Kappe

  • 1 Trekkinghose

  • 1 Leinenhose

Unsere Kulturbeutel:

Hier muss man sich auch wirklich nur auf das Notwendigste beschränken und auch wenn man das tut, häufen sich die Dinge und der Kulturbeutel wird immer schwerer und voller.

Für Männer ist das noch ein bisschen leichter. Als Frau muss man sich eben klar machen, nicht sein komplettes Wellnessprogramm von zu Hause einzupacken ;-)

​Janinas Kulturbeutel:

Ich habe mir für diese Reise den Kulturbeutel von Jack Wolfskin zum Aufhängen* gekauft. Dieser ist wirklich super praktisch, da er einen Haken, einen Spiegel und viele Fächer bietet.

  • Seife + Seifendose - ein Seifenstück hält viel länger als Duschgel und eignet sich auch als Rasierschaum

  • Shampoo und Spülung

  • Bodylotion (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Gesichtswaschgel (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Sonnencreme

  • Rasierer + Klingen

  • Zahnbürste

  • Zahncreme

  • Tangle Teezer* - super praktisch für Reisen und sieht auch noch toll aus in Knallpink ;-)

  • Haargummi/spange

  • Wimperntusche (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • getönte Tagescreme (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Kajal (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Labello

  • Deo (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Ohrenstäbchen

  • Nagellack/ Nagellackentferner (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Nagelschere/Feile

  • Mini Parfüm (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Handcreme (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Taschentücher

  • Menstruationstasse*

​Marcos Kulturbeutel:

 

Bei Marco sieht die Liste um einiges kürzer aus. Wobei wir uns Dinge, wie Sonnencreme, Nagelfeile, usw. natürlich teilen!

  • Seife + Seifendose

  • Zahnbürste

  • Deo (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Haarschaum (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Mini Parfüm (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Taschentücher

Sonstige Dinge, die wir für die Reise als nützlich erachten:

  • 2 Reisehandtücher - Marco hat das Handtuch von Care Plus*, Janina von der Marke Pearl*

  • 2 Stirnlampen* - Sehr nützlich für Touren, die bereits früh am Morgen oder nachts in der Dunkelheit statt finden. Janina hat sich hier die                                Stirnlampe von der Marke Alien Scott zu Weihnachten schenken lassen. Marco war schon im Besitz einer Stirnlampe von                              Black Diamond.

  • 2 Schlafsäcke*wiegen nur 0,87 kg, falls es mal nicht so sauber ist und für die Zeit im Camper sehr nützlich

  • Nackenkissen* - Luxus, jedoch im Bus oder Flugzeug sehr bequem

  • 2 Zahlenschlösser 

  • 2 Schlafbrillen (Update: nach 3 Monaten aussortiert)

  • Ohrenstöpsel

  • Oceanbag* - zum tauchen oder für den Strand super praktisch, da kein Wasser oder Sand in die Tasche kommt

  • Faltbarer Rucksack von Jack Wolfskin - Stowaway 

  • Notizheft/Kulli

  • Rei-Handwäsche*

  • Trinkflasche* / faltbare Trinkflasche- Sehr nützlich für Touren. In einigen Ländern kann man ohne Bedenken Leitungswasser trinken

                                                                      (Kostengünstiger, als das Wasser immer aus dem Supermarkt zu kaufen ;-))

  • Taschenmesser (Update: leider verloren)

  • Ohne Wörter Wörterbuch von Langenscheidt* - in China sehr nützlich, danach aussortiert

  • Feuerzeug

  • Spielkarten - zum Überbrücken von langen Wartezeiten.

  • Reisewäscheleine*

  • Brustgeldbeutel

  • Zipbeutel von DM

  • Klopapier/ Feuchttücher

  • Sonnenbrille Janina & Marco

  • Brille zum Autofahren von Marco

Reiseapotheke:

Wir denken die wichtigsten Medikamente haben wir hier zusammengefasst. Für den Notfall sollte das auf jeden Fall ausreichen. Wir hoffen natürlich, dass wir davon nichts brauchen, aber man weiß ja nie...

 

Für schlimmere Krankheiten, können uns hoffentlich die Apotheken und Ärzte vor Ort weiterhelfen.

  • Pflaster und Verbandszeug

  • Desinfektionsspray

  • Mückenspray - Das werden wir auf jeden Fall immer vor Ort im jeweiligen Land kaufen, da die Mücken gegen unser Spray aus Deutschland                           bereits immun sind.

  • Schmerztabletten

  • Kohletabletten

  • Nasenspray

  • Malariatabletten

  • Bepanthensalbe

  • Imodiumtabletten

  • Verhütung

Wichtige Dokumente: 

Wir haben vor der Reise alle unsere wichtigen Dokumente eingescannt und gesichert. So haben wir den Vorteil, alle Unterlagen bei Verlust zumindest in elektronischer Form vorzuweisen. Das macht das beantragen neuer Dokumente evtl. einfacher. 

Passbilder sollte man auf jeden Fall elektronisch und/oder im Original dabei haben, da für die Beantragung von einem Visum oft ein Passbild benötigt wird. 

Zum Speichern eignen sich der Mailaccount, Dropbox oder ein sonstiger, gut gesicherter und verschlüsselter Onlinespeicher.

Hinweis: Das Scannen und Kopieren von Personalausweis und Reisepass sind offiziell verboten, daher möchte wir hier keine Empfehlung dazu abgeben. Da es dennoch sinnvoll sein könnte, sollte sich das jeder selbst überlegen ;-)

  • Reisepass

  • Personalausweis

  • Führerschein

  • Internationaler Führerschein

  • Schüler- / Studentenausweis

  • 4 Passbilder

  • Internationaler Impfpass

  • Tauchschein + Logbuch

  • ärztliche Tauchuntersuchung

  • Kreditkarte Master

  • Kreditkarte Visa

  • EC Karten

  • Auslandsreisekrankenversicherung

  • ggf. Visum

Wir hoffen, wir konnten euch einen Überblick zu unserem Gepäck im Backpack verschaffen. Bisher sind wir gut damit ausgekommen. Ein paar Dinge haben wir nach drei Monaten aussortiert und Marcos Mama wieder mit nach Hause gegeben.

Hier steht die Packliste für euch zum Ausdrucken oder zum online ausfüllen zum Download bereit:

Excel-Vorlage_Packliste

 

 

Letzte Änderung: September 2017

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Neuseeland Reisetipps

August 18, 2018

1/1
Please reload