Copyright © eine-auszeit 2018

Alle Rechte vorbehalten.

  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
Please reload

Aktuelle Einträge

Unsere Neuseeland Reisetipps

August 18, 2018

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Autokauf in Australien - Alle wichtigen Infos - Teil 2/3

7 Feb 2018

Beim Autokauf in Australien gibt es einiges zu beachten, egal ob du mit einem normalen Auto, einem Van oder einem Geländewagen umherreisen möchtest. Im zweiten Teil der Serie Autokauf in Australien, zeigen wir dir, worauf du vor und während der Besichtigung achten musst.

 

 

Autosuche

 

Es gibt einige Portale in Australien, um ein Auto zum Kauf zu suchen. Am besten schaust du mal auf den Internetseiten www.gumtree.com.au und www.carsales.com.au rein. Auch die facebook Gruppen „Backpacker Cars Australia“ und „BCA – Backpacker Cars Australia“ zeigen dir immer aktuelle Angebote an. In den meisten Hostels gibt es außerdem ein schwarzes Brett, an dem viele Backpacker ihre Angebote aushängen.

 

 

Du solltest die Angebote regelmäßig checken und schnell sein, die guten Autos sind meist zügig verkauft. Daher empfehlen wir, dir bestimmte Tage zur Suche und Terminvereinbarung freizuhalten. Oft möchten die Verkäufer ihre Fahrzeuge schnell loswerden und die Termine können daher noch am gleichen Tag oder am Folgetag ausgemacht werden.

 

 

Vor der Besichtigung

 

Schaue dir das Fahrzeug auf den Bildern genau an und lies dir den Text noch einmal durch. Vergleiche das Angebot mit ähnlichen Offerten im Netz – passt der Preis, oder liegt er weit über oder unter dem Marktniveau?

 

Gibt es offensichtliche KO-Kriterien für dich? Dann verplempere weder deine noch die Zeit des Verkäufers und schaue dir den Wagen erst gar nicht an.

Gibt es Auffälligkeiten oder fehlende Informationen? Mach dir Notizen und einen Gesprächsleitfaden, was du alles besprechen möchtest.

 

 

Besichtigung

 

Für eine erste Besichtigung lohnt es sich normalerweise nicht, einen Mechaniker mitzubringen, da du viele schlechte Autos bereits selbst aussortieren kannst, das Geld kannst du dir also erstmal sparen.

 

 

Außen

Gehe erstmal um das Auto rum. Gibt es Auffälligkeiten? Größere Kratzer oder Beulen? Wie sieht das Profil der Reifen aus? Sind die Achsen gleich bereift oder von unterschiedlichen Herstellern? Sind die Reifenprofile je Achse in etwa gleich tief, oder unterschiedlich abgefahren? Gibt es rostige Stellen?

Mache dir hiermit einen ersten Eindruck vom Fahrzeug, bevor du es von innen besichtigst.

 

 

Innen

Wenn soweit alles in Ordnung ist, kannst du dir den Innenraum anschauen. Das Lenkrad befindet sich in Australien auf der rechten Seite, da hier Linksverkehr herrscht. Ist der Innenraum gepflegt, oder total abgenutzt?

Prüfe den KM-Stand und überlege dir, ob ein Auto mit der entsprechenden Laufleistung so aussehen kann.

Wenn das Auto laut KM-Stand zum Beispiel erst 150.000 km hat, die Sitze aber alle aufgeplatzt sind und das Lenkrad abgegriffen ist, deutet das darauf hin, dass etwas nicht stimmen könnte. Schaue unbedingt auch unter die Sitzbezüge und einen Lenkradschoner, diese findest du gerade bei älteren Fahrzeugen in Australien sehr häufig. Das ist sehr wichtig, da du zum Beispiel in Victoria kein Roadworthy mit abgegriffenem Lenkrad bekommst und das Fahrzeug somit nicht zulassen kannst!

 

 

Motorraum und Mechanik

Am besten ist es, wenn das Fahrzeug vor der Besichtigung einige Zeit stand und der Motor kalt ist. So hörst du am besten Störgeräusche und merkst, ob das Fahrzeug auch im kalten Zustand gleich startet.

 

Öffne den Motordeckel und starte das Fahrzeug, lasse es einige Zeit im Leerlauf laufen, so hörst du, ob der Motor rund läuft. Gib auch zwei, drei Mal Standgas und horche, ob dir irgendetwas auffällt. Falls ja, stelle gezielte Fragen danach und achte darauf, wie der Verkäufer reagiert.

 

 

Stelle den Motor wieder ab und schaue dir den Innenraum des Motors genau an. Gibt es feuchte Stellen? Schaue auch unter das Fahrzeug und achte darauf, ob es irgendwo Öl verliert, ein Leck kann schnell sehr teuer werden und zum wirtschaftlichen Totalschaden führen.

 

Sind die Flüssigkeiten aufgefüllt? Wurde der Service regelmäßig gemacht? All das gibt dir Aufschluss darüber, wie sorgsam die Vorbesitzer mit dem Fahrzeug umgegangen sind.

 

Sollten dir irgendwelche Unregelmäßigkeiten auffallen, die nicht geklärt werden können, nimm im Zweifel lieber Abstand von dem Fahrzeug oder ziehe zur Not einen Mechaniker hinzu, wenn sonst alles in Ordnung für dich ist.

 

 

Probefahrt

Wir haben beim Autokauf in Australien die Erfahrung gemacht, dass die meisten Verkäufer, zumindest unter Backpackern, bei der Probefahrt dabei sein möchten.

Lass dich während des Fahrt nicht bequatschen. Bitte um Ruhe und schalte das Radio aus, so dass du auf Störgeräusche während der Fahrt achten kannst.

 

 

 

Achte auf folgende Punkte

  • Funktioniert das Getriebe / Gangschaltung in allen Gängen einwandfrei

  • Passt die Lenkung, oder ist vielleicht zu viel Spiel

  • Kommt das Fahrzeug bei einer Vollbremsung schnell zum Stehen

  • Zieht das Fahrzeug in eine Richtung (auch bei einer Vollbremsung)

  • Wird die Klimaanlage kalt genug

  • Funktioniert die Tachonadel / Tanknadel

  • Hält die Handbremse an einem Hang

 

 

Nach der Probefahrt

 

 

Wenn soweit alles ok war, solltest du nun noch ein paar Kleinigkeiten prüfen

  • Lichter inkl. Bremslichter

  • Blinker

  • Fensterheber

  • Warnblinker

  • Zentralverriegelung

  • Schlösser an allen Türen

  • Boardwerkzeug vorhanden?

  • Sind die Sicherheitsgurte unbeschädigt und ziehen sich von selbst zurück

 

 

Verhandlung

 

Bist du mit dem Wagen zufrieden, kannst du in die Preisverhandlung gehen. Beachte, dass fast alle Fahrzeuge auf Verhandlungsbasis (negotiable) eingestellt werden und eigentlich immer erwartet wird, dass der Preis noch etwas runtergeht. Hier kannst du alle Mankos anführen, die du gefunden hast, um den Preis zu drücken.

 

Nimm hier auch Argumente wie z.B. die verbleibende Dauer der Rego (dazu unten mehr) und den letzten Service hinzu.

 

 

Mechaniker / Roadworthy

 

Ob du einen Mechaniker vor dem Kauf hinzuziehst, bleibt dir natürlich selbst überlassen. Wenn du dir unsicher bist und dich selbst nicht auskennst, ist dies aber absolut empfehlenswert, allerdings erst, wenn für dich sonst alles in Ordnung war. Da du bei vielen Besichtigungen selbst Gründe gegen das Fahrzeug finden wirst, macht es keinen Sinn, jedes Mal einen Mechaniker mitzubringen.

 

Ist das Fahrzeug in einem Bundesstaat zugelassen, in dem ein Roadworthy Zertifikat notwendig ist, um es umzumelden (z.B. Victoria) bestehe auf den Test, bevor du das Fahrzeug kaufst, notfalls übernimmt du hierfür auch die Kosten, selbst wenn du das Fahrzeug später nicht kaufst. Uns hat dieser Test einige Mängel aufgedeckt, die wir selbst nicht gefunden haben. Eine Ummeldung wäre ohne die Reparaturen nicht möglich gewesen und die Reparatur hätte mehrere Tausend Dollar gekostet.

 

Ein Roadworthy Test empfiehlt sich auch, wenn die Verlängerung der Rego kurz bevorsteht und dies hierfür notwendig ist.

 

Der Roadtworthy Check ist vergleichbar mit dem deutschen TÜV und je nach Staat unterschiedlich umfangreich. Während der Check in Queensland beispielsweise relativ lax ist, wird in Victoria auch bei der Mechanik ganz genau hingesehen.

 

 

Rego

 

Je nachdem in welchem Staat das Fahrzeug zugelassen ist, kommen unterschiedliche Hürden auf dich zu. Dieses Thema ist extrem wichtig und du solltest dich vor dem Erwerb ganz genau damit beschäftigen.

 

Die Rego ist immer für maximal ein Jahr gültig und muss spätestens dann erneuert werden. Sie ist vergleichbar mit der deutschen KFZ-Steuer, verbunden mit dem notwendigen TÜV, außerdem ist hier in Australien immer bereits eine Haftpflichtversicherung für Personenschäden enthalten.

 

 

Western Australia

Fahrzeuge mit Zulassung in WA können völlig problemlos umgemeldet und verkauft werden, ganz egal, wo du dich gerade befindest. Zur Ummeldung und Verlängerung der Rego ist kein Roadworthy notwendig, außerdem sind die Kosten für die Umschreibung und Rego gering. Die absolut beste und somit beliebteste Rego unter Backpackern.

 

 

Queensland

Eine Ummeldung kann nur persönlich vor Ort, also im Staat Queensland erfolgen. Solltest du das Fahrzeug also außerhalb von Queensland kaufen, musst du innerhalb von 14 Tagen dort sein, um das Fahrzeug auf deinen Namen umzumelden.

 

Bitte bedenke auch, dass ein Verkauf außerhalb vom Staat Queensland schwierig werden könnte, da für den Käufer dann die gleiche Hürde gilt. Es ist daher eher davon abzuraten, mit dem Fahrzeug in den Westen zu fahren, um es dort zu verkaufen.

 

 

New South Wales

Eine Ummeldung kann nur online erfolgen, wenn man im Besitz eines NSW Führerscheins ist. Für die meisten Backpacker ist daher die persönliche Ummeldung vor Ort im Staat NSW notwendig. Solltest du das Fahrzeug außerhalb von NSW  kaufen, musst du innerhalb von 14 Tagen dort sein, um das Fahrzeug auf deinen Namen umzumelden.

 

Bitte bedenke auch, dass ein Verkauf außerhalb vom Staat New South Wales schwierig werden könnte, da für den Käufer dann die gleiche Hürde gilt. Es ist daher eher davon abzuraten, mit dem Fahrzeug in den Westen zu fahren, um es dort zu verkaufen.

 

 

South Australia

Eine Ummeldung kann nur persönlich vor Ort, also im Staat South Australia erfolgen. Solltest du das Fahrzeug also außerhalb von SA kaufen, musst du innerhalb von 14 Tagen dort sein, um das Fahrzeug auf deinen Namen umzumelden.

 

Bitte bedenke auch, dass ein Verkauf außerhalb vom Staat South Australia schwierig werden könnte, da für den Käufer dann die gleiche Hürde gilt. Es ist daher eher davon abzuraten, mit dem Fahrzeug in einen anderen Staat zu fahren, um es dort zu verkaufen.

 

 

Victoria

Zwar kannst du das Fahrzeug online ummelden, jedoch benötigst du einen Roadworthy Check, der nicht älter als 30 Tage ist, ausgestellt im Staat Victoria.

 

Bitte bedenke auch, dass ein Verkauf außerhalb vom Staat VIC schwierig werden könnte, da der Käufer dann auch wieder einen aktuellen RWC benötigt und diesen nur in VIC erstellen lassen kann. Es ist daher eher davon abzuraten, mit dem Fahrzeug weiter weg zu fahren und es dort zu verkaufen.

 

 

Northern Territory

Von Fahrzeug mit einer Zulassung im Northern Territory ist eher abzuraten, da diese ausschließlich dort erneuert und umgemeldet werden können und Touristen dies alle drei Monate wiederholen müssen.

 

Ein Verkauf außerhalb vom NT wird vermutlich sehr schwierig.

 

 

Gebühren

 

Die Gebühren für die jährliche Erneuerung der Rego sowie für die Ummeldung und den RWC unterscheiden sich nach Bundesstaat und variieren erheblich. Mache dir auch hierüber vor Erwerb ein Bild darüber, so dass keine bösen Überraschungen auf dich zukommen.

 

 

Regocheck

 

Bevor du einen Kaufvertrag unterschreibst, solltest du die Registrierung online checken. Beim jeweiligen Department of Transport kannst du online das Kennzeichen eingeben und nochmal prüfen, bis wann bereits bezahlt wurde und siehst außerdem ob offene Strafzettel vorhanden sind. Anders als in Deutschland sind Bußgelder in Australien fahrzeugbezogen! Kaufst du also ein Auto mit unbezahlten Strafzetteln, übernimmst du die Bußgelder zusammen mit dem Fahrzeug. Daher solltest du dies unbedingt checken!

 

 

Bist du dir noch nicht sicher, ob du lieber ein Auto mietest oder kaufst? Lese dir dazu unseren passenden Blogbeitrag durch und erfahre alle wichtigen Vor- und Nachteile dazu.

 

Unser Raodtrip durch Australien!

 

Teilen
Please reload