Copyright © eine-auszeit 2018

Alle Rechte vorbehalten.

  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
Please reload

Aktuelle Einträge

Unsere Neuseeland Reisetipps

August 18, 2018

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Mit dem Tuktuk durch Mawlamyaing

30 Oct 2017

Normalerweise erkunden wir die Umgebung lieber auf eigene Faust und mit eigenem Roller. In Mawlamyaing war das jedoch anders. Da wir erst Mitten in der Nacht in der Stadt ankamen und auch nicht viel Zeit dort verbrachten, buchten wir uns einen Fahrer mit Tuktuk. So konnten wir entspannt auf dem Anhänger sitzen und uns durch die Gegend kutschieren lassen. Der Fahrer kannte die Gegend und wusste genau wo er uns hinbringen sollte und wo nicht. Zudem war die Fahrt auch nicht viel teurer wie ein eigener Roller. Wir zahlten 15.000 Kyat für eine mehrstündige Tour.

 

 

In Mawlamyine selbst gibt es gar nicht so viel zu sehen. Das kleine Städtchen liegt direkt am Fluss, was die Umgebung schon alleine irgendwie schön macht. Es gibt eine Pagode im Ort von der du den Sonnenuntergang anschauen kannst. Dazu später mehr…

 

Mawlamyaing liegt im Süden Myanmars, 300 km von Yangon entfernt. Nicht viele Backpacker verirren sich in diese Stadt.

 

 

Unsere Anreise

 

Warum kamen wir Mitten in der Nacht in der Stadt an?

Wir buchten uns den Bus um 21:00 Uhr von Yangon nach Mawlamyaing, welches das einzig freie Busticket für diese Verbindung an diesem Tag war. Da wir ja schon sieben Tage, aufgrund von Krankheit, in Yangon verbrachten, hatten wir keine Lust noch einen weiteren Tag, auf eine bessere Busverbindung zu warten.

 

Man sagte uns, wir würden um 06:00 Uhr morgens in Mawlamyaing ankommen. Perfekt um den Tag zu nutzen und sich die Stadt und die Umgebung anzuschauen. Aus diesem Grund buchten wir erst für die nächste Nacht eine Unterkunft.

Nach einer sehr wackeligen und daher schlaflosen Nacht kamen wir bereits um 03:00 Uhr morgens in Mawlamyaing an. Wie bereits erwähnt, hatten wir für diese Nacht noch kein Hotel gebucht. Trotzdem fuhren wir zu unserem gebuchten Hotel, vielleicht hätten wir Glück und wir könnten dort noch ein paar Stunden schlafen.

 

Angekommen sagte man uns das Hotel sei ausgebucht und unsere Onlinebuchung für den nächsten Tag sei nicht gültig, da das Hotel keine Touristen aufnehmen darf.

 

Das Hotel ist nicht offiziell registriert und ist ausschließlich für Burmesen, was wir aber nicht wussten und erst im Nachhinein herausfanden.

Mit unserem Taxifahrer machten wir uns also auf den Weg, um ein alternatives Hotel zu suchen. Allerdings war im ganzen Dorf entweder alles geschlossen oder ausgebucht.

 

Natürlich waren nur im teuersten Hotel, dem Cinderella Hostel, noch genau zwei Betten frei. Wir schliefen zum ersten Mal im 12er Dormzimmer für 15 $ pro Bett und Nacht. Das Frühstück kam natürlich noch extra oben drauf, was wir uns aber nicht leisteten.

Uns blieb nichts Anderes übrig und wir buchten die Betten für zwei Nächte.

Das Hostel war wirklich sehr sauber. Jeder konnte sein Bett mit einem Vorhang komplett zuziehen, so hatte man zumindest ein bisschen Privatsphäre. Bei dem Preis auch nicht anders zu erwarten ;-)  

 

Aber gut, das war eine lange Geschichte zur Anreise, kommen wir nun zu den Sehenswürdigkeiten in Mawlamyaing.

 

 

Sehenswürdigkeiten in Mawlamyaing

 

Bevor wir diese Tour machten, dachten wir der größte liegende Buddha wäre in Bangkok in Thailand. Das denken wahrscheinlich die meisten Menschen….

 

Aber falsch, der größte liegende Buddha liegt genau 30 km von Mawlamyine in Myanmar entfernt, kurz vor dem Ort Mudon.

 

 

Win Sein Taw Ya

 

Der Buddha ist 180 Meter lang und 35 Meter hoch.

 

 

Er hat sogar Wimpern!

 

 

Im Buddha drinnen ist ein kleines Museum, das du besichtigen kannst.

 

 

Der Buddha selbst sieht irgendwie so aus, als wäre er noch nicht ganz fertig gestellt oder schon wieder in Restauration, wir wissen es nicht ganz genau. Direkt daneben wird ein weiterer Buddha gebaut.

 

 

Der Buddha darf nur barfüßig betreten werden. Er kostet keinen Eintritt.

 

Sehenswert ist auch die Straße, die zum Buddha führt. Denn am Straßenrand sind tausende gleichaussehende Buddha Figuren hintereinander aufgebaut. Ein kurzer Stopp lohnt sich!

 

 

 

Kyauk Ta Lone Pagode

 

Und dann hielten wir bei einem Felsen, der mitten in der Landschaft herausragte.

 

 

Auf Anweisung unseres Fahrers zogen wir wieder unsere Flip Flops aus und stiegen barfuß die etwa 600 Stufen hinauf.

Nach einiger Zeit kommst du an eine Abzweigung auf dem Berg. Auf der einen Seite ist es für Frauen verboten hoch zu gehen, die andere Seite der Spitze darf von Frauen und Männer betreten werden.

 

 

Oben angekommen, steht, wie soll es anders sein, natürlich eine Pagode.

 

 

Aber dort oben steht nicht nur eine Pagode, die tolle Aussicht wird dich überraschen. Die ist nämlich wahnsinnig schön!

 

 

 

Von hier aus kannst du auch noch einmal den liegenden Buddha sehen!

Der Eintritt ist kostenlos.

 

 

Hindu Tempel

 

Gegenüber von dem buddhistischen Karstberg, befindet sich ein zweiter kleinerer Berg mit einem hinduistischen Tempel. Der Aufstieg ist nicht ganz so hoch, lohnt sich aber unserer Meinung auch nicht wirklich. Der Eingang ist ganz schön, aber der Tempel selbst ist sehr vermüllt!

 

 

 

Achtung, es gibt Affen! Auch dieser Tempel ist kostenlos.

 

Alle drei Sehenswürdigkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe und können daher gut miteinander verbunden werden.

 

 

Kyaik Thanlan Pagode

 

Pünktlich vor dem Sonnenuntergang fuhren wir zurück in die Stadt Mawlamyaing. Dort kannst du den Sonnenuntergang sehr schön von der Kyaik Thanlan Pagode anschauen.
 
 
Die Pagode liegt etwas erhöht auf dem Berg, daher hast du eine tolle Aussicht über die komplette Stadt, die Landschaft, bis hin zum Fluss. Es gibt sogar einen Fahrtsuhl mit dem du für 250 Kyat pro Person rauffahren kannst. Wenn du läufst, ist die Pagode kostenlos.
 
 
Hat dir der Blogbeitrag gefallen? Hier kommst du zu unserem passenden Video!
 
 
 
Ein paar wichtige Infos:
 
 
Anreise
 
Bus von Yangon um 21:00 Uhr – Dauer: 7 Std. Fahrt – Kosten: 10.500 Kyat pro Person
 
 
Abreise
 
Bus nach Hpa An – fährt stündlich in beide Richtungen von 07:00 Uhr – 19:00 Uhr – Dauer: 2 Stunden - Kosten: 1.000 Kyat pro Person - Hinweis: Local Bus, keine Klima, keine bequemen Sitze, aber es macht Spaß und die Aussicht ist super schön!
 
 
Übernachtung
 
Cinderella Hotel
Die Unterkunft liegt Mitten in der Stadt.
Ein Bett im Dormzimmer kostet 15 $ ohne Frühstück, dafür ist es sehr modern und sauber. Die Betten sind sehr bequem und durch Vorhänge voneinander abgetrennt.
 
 
Restaurant
 

Delifrance – Coffee & Bakery House: Das Café liegt direkt am Fluss, hinter dem Nachtmarkt. Dort gibt es wirklich sehr leckeren Cappucchino, Essen würden wir dort aber eher nichts. Kosten: 1500 Kyat

 

My Mawlamyine: Das Restaurant liegt direkt am Fluss, in der Nähe des Nachtmarkts. Es gibt sehr leckeres thailändisches Essen. Die Preise sind in Ordnung.

 

 

Was kostet 💰 eine Reise durch Myanmar? 

Alle Infos und Tipps zu unserer Route 👣, unseren Unterkünften 🛏️, unseren Highlights 👍 und vieles mehr hier!

 

 

Teilen
Please reload