Copyright © eine-auszeit 2018

Alle Rechte vorbehalten.

  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
Please reload

Aktuelle Einträge

Unsere Neuseeland Reisetipps

August 18, 2018

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Tipps zum SIM-Karten Kauf in Australien

15 Jan 2018

Wenn du in Australien Urlaub machst oder auch eine längere Reise durch Down Under planst, möchtest du vielleicht auch unterwegs in Kontakt zu anderen Reisenden und natürlich den Lieben in deiner Heimat stehen. Dann benötigst du eine SIM-Karte für dein Handy.  

 

Tipp: In großen Städten wie z. B. Sydney, Melbourne und Perth gibt es in den Innenstädten fast immer und überall gratis Wifi.

 

Die zwei großen Handynetze in Australien heißen Telstra – die australische Telekom – und Optus, der etwas preiswerte Anbieter. Für welchen der beiden du dich entscheidest, solltest du auf keinen Fall von den Kosten abhängig machen, sondern von deinen Plänen für die Reise und Anforderungen.

 

Tipp: Die SIM-Karten sind immer so gestanzt, dass du sie sowohl für normale, Micro und auch Nano Slots nutzen kannst.

 

Während meiner beiden Trips durch Australien bin ich sowohl entlang der Ost-, Süd- und auch Westküste gereist, bin mit dem Greyhound Hop-On Hop-Off Ticket die Städte abgefahren und habe zusammen mit Janina einen Roadtrip im eigenen Auto unternommen. Dabei habe ich mit beiden Netzen gewisse Erfahrungen gesammelt und möchte dir hier meine Empfehlung weitergeben.

 

 

Optus

 

Allgemein

 

Bei Optus kostet der günstigste Plan 30 AUD für 28 Tage, wobei die SIM-Karte hier bereits enthalten ist.

 

Zum Erwerb benötigst du deinen Reisepass und eine australische Anschrift (z.B. vom Hostel), die Aktivierung erfolgt direkt im Optus Laden vor Ort.

 

In der Regel ist bei sämtlichen Angeboten immer eine Flatrate für Inlandstelefonate, SMS und MMS enthalten. Im Dezember 2017 haben wir sogar eine Telefonflatrate für Telefonate nach Deutschland bekommen, was allerdings lediglich ein Aktionsangebot war.

 

Je nach Paket (z.B. 30 oder 40 AUD) bekommst du ein gewisses Datenvolumen zur Verfügung gestellt.

 

Dein „Guthaben“ verbrauchst du also nicht wirklich, sondern bekommst dafür einen gewissen Gegenwert.

 

Zu beachten: Es gibt für das Datenvolumen eine sogenannte „Rollover Option“. Wenn du dein Guthaben auflädst bevor es abgelaufen ist, nimmst du die nicht verbrauchten Daten mit in den nächsten Monat.

 

Zusätzlich bekommst du als Neukunde im ersten Monat meist ein „Bonusguthaben“ an Daten dazu. Es könnte daher sinnvoll sein, im ersten Monat das teurere Paket zu buchen, da hier auch das Bonusguthaben höher ist und einen Teil davon in den nächsten Monat mitzunehmen. Du kannst im nächsten Monat auch einen geringeren Wert (mind. 30 AUD) aufladen und nimmst deine unverbrauchten Daten dennoch mit.

 

Wann solltest du Optus nehmen?

 

Optus ist der günstigere Anbieter. Du bekommst hier in allen Paketen Telefon und SMS Flatrate, manchmal sogar nach Deutschland oder auch in andere europäische Länder und zudem sind die Datenpakete recht günstig.

 

Wenn du dich nur in den Großstädten aufhältst oder mit dem Bus entlang der belebten Ostküste fährst, kann ich dir Optus empfehlen. Bereits 2013 hatte ich bei meinem Trip entlang der Ostküste keine Probleme. Mit dem Bus fährst du ohnehin immer Städte an und hier ist die Netzabdeckung meist sehr gut.

 

 

Telstra bzw. Aldimobil

 

Allgemein

 

Als die australische Telekom bietet Telstra das weitaus besser ausgebaute Netz, ist dafür aber auch etwas teurer.

 

Tipp: Bei Aldi bekommst du SIM-Karten von „Aldimobil“. Hier wird das Netz Telstra genutzt, allerdings wie von Aldi gewohnt mit günstigen Preisen.

 

Zum Erwerb benötigst du keinen Reisepass, die Identifizierung nimmst du im Anschluss Online vor. Gib die Daten von deinem deutschen Reisepass zusammen mit einer australischen Anschrift ein.

 

Eine SIM-Karte bei Aldi kostet 5 AUD, dieser Wert ist bei Aktivierung auch bereits zum Verbrauch aufgeladen.

 

 

Kaufe keinen Voucher zum Aufladen dazu, nimm lediglich die SIM-Karte!

 

Solange du nur das Startguthaben oder einen Voucher von der Aldikasse aufgeladen hast, gilt das Guthaben 365 Tage und es gibt Verbrauchspreise pro Minute/SMS/MB Datenvolumen.

 

Auf der Homepage von Aldimobil kannst du verschiedene Pakete buchen und per Kreditkarte bezahlen.

 

Für uns waren die Valuepakete am sinnvollsten. Hier bekommst du auch immer eine Flatrate zum Telefonieren und SMS schreiben dazu und zusätzlich bestimmte Datenpakete.

 

Zu beachten: Dein Startguthaben kannst du beim Erwerb der Pakete anrechnen, so dass diese entsprechend günstiger werden. Am besten du buchst direkt nach der Aktivierung der Karte ein passendes Paket dazu.

 

Das gebuchte Paket verfällt nach 30 Tagen.

 

Bitte achte darauf, ob es in deinem gewählten Paket eine Rolloverfunktion gibt, oder nicht.

 

Auch hier gibt es als Neukunde „Bonusguthaben“ beim erstmaligen Laden.

 

Wann solltest du Telstra nehmen?

 

Planst du einen Roadtrip? Möchtest du gerne die wilde Südküste, in den einsamen Westen oder den tropischen Norden bereisen? Oder an der Ostküste die unbelebteren Stellen aufsuchen?

 

Dann solltest du dich definitiv für Telstra entscheiden! Sicherlich ist Optus ein paar Dollar günstiger ist, aber ist es das immer noch, wenn du deine Daten mangels Netz gar nicht verbrauchen kannst?

 

Gerade wenn du mit dem Auto unterwegs bist und riesige Entfernungen zurücklegst, ist es empfehlenswert, das bessere Netz zu nehmen.

 

 

Unsere Erfahrung

 

Durch meine Erfahrung 2013, als ich mit dem Bus unterwegs war, haben wir uns auch bei meiner zweiten Reise für Optus entschieden, da ich an der Ostküste sehr zufrieden mit dem Netz war.

 

Leider hat sich dies für unseren Roadtrip ab Melbourne bis rüber entlang der Westküste als Fehlentscheidung rausgestellt. Spätesten als wir am 23. und 24. Dezember über 1.500 km gefahren sind, ohne ein einziges Mal Netz zu haben, oder irgendwo Wifi zu bekommen, war uns klar, dass wir für diese Route hätten Telstra nehmen sollen. Mit Telstra hätte es an einigen Stellen – wenn auch nicht überall – Empfang gegeben.

 

Leider hatten wir erst am 25. Dezember wieder Wifi und konnten somit unsere Familie an Heiligabend nicht anrufen. Dies war einer der traurigsten Momente während unserer Weltreise und das alles nur, weil wir 5 oder 10 AUD sparen wollten.

 

Da wir festgestellt haben, dass die Netzabdeckung insbesondere mit Optus wesentlich schlechter ist, als mit Telstra, haben wir unsere Optus SIM-Karte auch nicht mehr nachgeladen und haben uns eine neue australische SIM-Karte von Aldi gekauft.

 

Tipp: Sowohl Optus als auch Telstra unterstützen die Funktion „Tethering“. Dies erlaubt dir zum Beispiel, dein Handy mit dem Laptop zu verbinden und so über die SIM-Karte zu surfen. Wir haben uns auch eine SIM-Karte geteilt und die Funktion „mobiler Hotspot“ für den anderen immer aktiviert.

 

 

Welche Erfahrungen hast du mit einer SIM-Karte in Australien gemacht? Schreibe uns gerne ein Kommentar!

Teilen
Please reload