Copyright © eine-auszeit 2018

Alle Rechte vorbehalten.

  • Pinterest Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon

Australien 

Einreise:

  • Zur Einreise benötigst du deinen Reisepass, dieser muss noch mindestens 6 Monate nach Einreisedatum gültig sein

  • Du benötigst ein Touristenvisum und darfst dich bis zu 90 Tagen in Australien aufhalten. Es gibt Visa, die du verlängern kannst (siehe "Visum").

  • Es werden keine Pflichtimpfungen benötigt

Visum:

1. Touristenvisum (E-Visum):

Das kostenlose Visum wird online beantragt und kann nicht verlängert werden. Mit diesem Visum kannst du dich bis zu drei Monaten in Australien aufhalten. 

2. Touristenvisum (Electronic Travel Authority Visum):

Mit diesem Visum darfst du Australien im Laufe von maximal einem Jahr so oft zu besuchen, wie du möchtest. Bei jedem Besuch darfst du dich drei Monate lang im Land aufzuhalten. Der Visumantrag für ein ETA ist kostenfrei, es wird jedoch eine Verwaltungsgebühr von 20 AUD erhoben, falls der Antrag online erfolgt. Das Visum kann verlängert werden, wenn du dir ein Visitor Visum beantragst.

3. Visitor Visum:

Das Visitor Visum ist für Personen bestimmt, die nicht für eines der Visa eVisitor oder Electronic Travel Authority qualifiziert sind. Dieses Visum erlaubt dir, Australien zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken bis zu drei, sechs oder 12 Monate lang zu besuchen. Die Grundgebühr zur Beantragung dieses Visums reicht von 135 AUD bis zu 340 AUD.

Hier kannst du das für dich passende Visum beantragen.

Unsere Route, unsere Unterkünfte und unsere Highlights:

Von Sydney nach Melbourne sind wir geflogen. In Melbourne haben wir uns ein Auto gekauft und sind an der Südküste Australiens bis nach Perth gefahren. Von Perth sind wir entlang der Westküste bis nach Exmouth gefahren und haben dort unseren Roadtrip beendet. Unser Auto haben wir in Perth verkauft.​

Sydney: 6 Nächte

 

Unterkunft: Megaboom City Hotel - über Booking.com gebucht

In dem Hotel verbrachten wir zwei Nächte anlässlich Janinas Geburtstag, das war so zu sagen ihr Geschenk von Family. Das Hotel ist sehr einfach, die Zimmer sind aber sehr schön eingerichtet und sehr sauber! Das Hotel liegt direkt am Darling Harbour. 

Nach den zwei Nächten im Hotel zogen wir in dieses Hostel:

Unterkunft: Mad Monkey Backpackers - über Hostelworld gebucht

Das kleine Hostel befindet sich in der Nähe des Central Stations. Das Hostel bietet Mehrbett- und Einzelzimmer. Die Bäder sind renoviert. Es gibt eine kleine Küche und einen schönen Essbereich. Ab 11 Uhr ist der Aufenthalt in der Küche und im Essbereich verboten, heißt es ist sehr ruhig im Hostel. Es wird sehr auf Sauberkeit geachtet. Es gibt jeden Morgen kostenloses Frühstück mit Toast, verschiedenen Aufstrichen und Müsli. Jeden Tag wird ein "Special" angeboten, z. B. kostenlose Pancackes zum Frühstück, BBQ oder Sport im Park. Kostenloses und sehr schnelles Wifi ist vorhanden. Wer ein Partyhostel sucht, ist hier falsch...

Unsere Highlights:

Melbourne: 6 Nächte

 

Unterkunft: Flinders Backpacker Hostel - über Hostelworld gebucht

Wenn du ein Partyhostel suchst, bist du hier genau richtig! 

Das Hostel befindet sich mitten in der Stadt und ist riesig! Es gibt unendlich viele Schlafzimmer und eine sehr große Küche. Zu Stoßzeiten ist es in der Küche sehr voll und es ist schwierig eine freie Kochplatte zu finden. Unser Zimmer war dreckig und hat gestunken, das lag aber vielleicht an den unordentlichen Bewohnern... Jeden Tag wird ein anders "Special" angeboten, z. B. kostenloses mexikanisches Essen, Movienight, ... Wifi gibt es nur gegen Gebühr. Zum Frühstück gab es jeden Morgen Pancackes, Toast oder Müsli.

Unterkunft: Urban Central - über Hostelworld gebucht

Das Urban Central befindet sich in South Melbourne. Die Bahnhaltestelle und ein Aldi sind direkt ums Eck. Das Hostel ist sehr sauber und eher ruhig. Es gibt leider kein Frühstück und auch kein Wifi. Im Großen und Ganzen in Ordnung, aber nichts besonderes. 

Generell würden wir eine Unterkunft im Stadtteil St. Kilda empfehlen. St. Kilda liegt direkt am Strand und es hat uns dort wirklich sehr gut gefallen!

Unsere Highlights:

Melbourne - Perth: 18 Nächte

 

Unterkunft: Campingplätze auf der Route

Während unseres Roadtrips von Melbourne nach Perth haben wir auf der Strecke auf kostenlosen Campingspots übernachtet. Die Campingplätze haben wir über die Apps "WikiCamps" und "CamperMate" gefunden. Alles rund um das Leben im Auto findest du hier.

Unser Highlight:

Perth - Exmouth: 17 Nächte

 

Unterkunft: Campingplätze auf der Route

Während unseres Roadtrips von Perth nach Exmouth haben wir auf der Strecke auf kostenlosen Campingspots übernachtet. Die Campingplätze haben wir über die Apps "WikiCamps" und "CamperMate" gefunden. Alles Rund um das Leben im Auto findest du hier.

Unser Highlight:

Kosten:

Das meiste Geld habe wir in Australien für Benzin ausgegeben. Für unsere Übernachtungen haben wir beim Campen nur selten etwas gezahlt. Die Unterkünfte in den Städten Sydney und Melbourne waren nicht ganz günstig. Ansonten haben wir unser Geld noch für Essen, Autozubehör und ein paar Eintrittsgelder in Nationalparks ausgegeben. 

Was sich genau hinter den einzelnen Positionen versteckt, erfährst du weiter unten.

Wie viel Geld haben wir insgesamt ausgegeben?

 

Achtung:

Alle angegebenen Kosten gelten für uns als Paar, also nicht pro Person. Bis auf den Hin- und Weiterflug beinhaltet das Diagramm alle Kosten unserer Australienreise.

Welche Kosten verstecken sich hinter den einzelnen Posten – hier eine kleine Erläuterung dazu:

 

KV (Auslandsreisekrankenversicherung für Langzeitreisende):

Pro Person pro Tag: 1,15 €

 

Sonstiges1:

Sim-Karte, Wifi, Sekt als Gastgeschenk, Flip Flops, Schnorchelset,...

Autozubehör:

Unser Autokauf, bei dem wir einen Verlust von 500 $ hatten. Zudem kommt noch ein bisschen Ausstattung für das Auto, z. B. Benzinkanister, Box, Lichterkette, Zulassung des Autos, Plane, ...

Autoversicherung:

Unsere Autoversicherung haben wir über diesen Anbieter abgeschlossen. 

Inlandsflug:

Wir hatten einen Inlandsflug von Sydney nach Melbourne.

Transport:

Fahrten mit Uber zum oder vom Flughafen, Straßenbahn oder Bus in Sydney und Melbourne

Roller + Tanken:

Einen Roller haben wir uns nicht geliehen.

 

Unterkunft:

Die Hostels in Sydney und Meldbourne waren nicht günstig. Im Schnitt haben wir ca. 40 $ pro Bett gezahlt. Wir haben überwiegend auf kostenlosen Stellplätzen übernachtet. In der Shark Bay und am Ningaloo Reef gibt es keine kostenlosen Campingplätze. Hier kosten die Stellplätze 11 $ pro Person.

 

Verpflegung:

Diese Kosten beinhalten auch unsere kompletten Ausgaben für Essen und Trinken und sonstiges wie Kaffee, Snacks oder Bier.

In Hostels und beim Campen haben wir immer selbst gekocht. Ab und zu sind wir mal Essen gegangen. 

Durchschnittlich haben wir pro Tag gebraucht: 13,13 €.

Pro Person sind das: 6,56 €.

 

Waschen:

Die Kosten für das Waschen unserer Klamotten ist im Verhältnis so gering, dass er im Diagramm gar nicht ausgewiesen wird. Wir haben unsere Wäsche mit der Hand ausgewaschen. Im Hostel haben wir einmal für umgerechnet 4,50 € gewaschen. Ansonsten haben wir unsere Wäsche bei Bekannten und Freunden zu Hause kostenlos waschen können.

 

Touren:

Eintrittsgelder in Nationalparks. Die Parks kosten fast alle Eintritt. Meistens sind es 11-14 $ pro Auto.

Vergnügen:

Tauchgang am Ningaloo Reef. 

Essen:

 

Hier unsere Lieblings-Campinggerichte :-)

Zum Frühstück:

Kaffee - Pancackes - Porridge

Zum Mittag oder Abends:

Gemüse - Kartoffeln - Mais/Bohnen Salat - Wraps - Nudeln oder Curry

Auch wenn du keinen Kühlschrank hast oder vielleicht auch nicht die Küchenausstatuung wie zu Hause, kannst du sehr ausgewogen und abwechslungsreich kochen,  du musst nur ein bisschen kreativ sein ;-)

Wir haben sehr wenig Fleisch gegessen, dafür viel Gemüse, Obst und Kartoffeln. 

An der Ostküste, im Süden in den größeren Städten und im Westen in Perth gibt es Aldi, bei dem du relativ günstig einkaufen kannst. Achte am besten auf Angebote und vermeide es in kleinen Supermärkten in kleinen Dörfern einzukaufen. Stocke deinen Lebenmittelvorrat rechtzeitig in größeren Städten auf, dann sparst du Geld!

Schwierigkeitsgrad zu Reisen:

Australien: einfach

Sprache und Menschen:

Englisch ist die Landessprache in Australien und daher kannst du dich, wenn du Englisch kannst, sehr gut verständigen ;-) Die Menschen sind super nett, hilfsbereit und haben immer Lust und Zeit für einen Smalltalk. Egal wo, egal wann, es gibt immer etwas zu sprechen :-) Das gefiel uns wirklich sehr gut! Die Menschen sind sehr unkompliziert und nehmen das Leben leicht, sie genießen einfach! Wirklich eine tolle Lebenseinstellung :-)

Transport:

In den Städten gibt es ein sehr gutes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln. Du kommst mit Bus und Bahn überall hin, und das zu günstigen Preisen! Falls die Bahn am späten Abend doch mal nicht fährt, kannst du dir auch einen Uber bestellen. Die Preise sind in Ordnung. 

Um das Land zu bereisen, hatten wir unser eigenes Auto und waren daher sehr flexibel! Mit einem Camper oder einem Auto in dem du schläfst, kannst du Land und Leute am besten entdecken. Und es macht zudem sehr viel Spaß!

Wer sich kein Auto mieten oder kaufen möchte, kann auf den Reisebus zurückgreifen. Wir selbst haben ihn nicht genutzt und können daher nichts aktuelles berichten. 

Marco war 2013 bereits an der Ostküste und ist von Stadt zu Stadt mit dem Greyhound Bus gereist. Hier kannst du dir ein Ticket Online kaufen und aussteigen wo du möchtest. Eine tolle Alternative ohne eigenes Auto!

Wir hoffen wir konnten dir einen kleinen Überblick und hilfreiche Tipps für deinen nächsten Australien Trip geben. Wenn du noch weitere Fragen, Anregungen oder sogar weitere Infos für uns hast, lass uns gerne einen Kommentar da oder schreibe uns eine private Nachricht! Wir freuen uns darauf!

Hier geht es zu unserer Australien Playlist auf YouTube. 

Hier findest du alle Blogbeiträge zu Australien.

FAQ zum Campen in Australien und Neuseeland

May 28, 2018

Unser Roadtrip entlang der vielfältigen Westküste Australiens

March 9, 2018

Autokauf in Australien – Ummeldung, Versicherung, etc. Teil 3/3

February 20, 2018

Packliste für einen Roadtrip durch Australien

February 8, 2018

1/2
Please reload

Zusammenfassung Australien

(Sydney - Melbourne - Perth - Exmouth)

 
 
 
 
 
 

Letzte Änderung: März 2018

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Neuseeland Reisetipps

August 18, 2018

1/1
Please reload